Herzlich willkommen bei MoBam !

Lösungen flexibel gestalten

MoBam ambulant

individuelle Lösungen

MoBam EDI stationär

Entwicklung durch Individuation

Skolas

Schulbegleitung

ForJu Forchheimer Jugendhilfe

Jugendwohngruppen in Forchheim

Mobam ambulant
Forju Jugendhilfe
Mobam Pflegewesen
Skolas Logo
Forchheimer Jugendhilfe

MoBam ambulant

MoBam bietet mit einer Vielzahl von Angeboten ambulante Familien- und Jugendhilfen im Landkreis Bamberg, in der Stadt Bamberg, in den Landkreisen Forchheim und Lichtenfels sowie im Landkreis Erlangen-Höchstadt an.

MoBam EDI- Jugendwohngruppen "Entwicklung durch Individuation"

Die Individuation, übersetzt “Selbstverwirklichung”, jedes einzelnen Bewohners in unseren stationären Wohngruppen im Landkreis Bamberg liegt uns sehr am Herzen. Zwei MoBam-EDI – Wohngruppen finden Sie in Amlingstadt und eine in Schmerldorf. In Trosdorf betreut MoBam junge Menschen in einer  Verselbständigungsgruppe.

Inobhutnahmeplätze zur kurzfristigen Krisenintervention sind in allen Wohngruppen vorhanden.

Pflegekinderwesen

Das Ziel des Teams unseres  Pflegekinderwesens  ist der Aufbau neuer Beziehungen und Bindungen und damit die erfolgreiche Integration des Kindes in eine Pflegefamilie. Khalil Gibran, ein libanesischer Schriftsteller, bringt dieses Ziel mit folgendem Zitat sehr treffend auf den Punkt:

„Vertrauen ist eine Oase im Herzen, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird.”

Skolas Schulbegleitung

Unsere Skolas Schulbegleitung hilft Kindern und Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf.

Archimedes, ein berühmter griechischer Mathematiker und Physiker der Antike, beschreibt die Notwendigkeit solcher Hilfen mit folgenden Worten:

“Gib mir einen Punkt, wo ich sicher stehen kann, und ich bewege die Erde mit einer Hand.”

 

Schulbegleitung skolas

ForJu Jugendhilfe Forchheim

In Forchheim betreuen wir junge Menschen in unseren stationären heilpädagogischen- und Verselbständigungs – Wohngruppen der Forchheimer Jugendhilfe ForJu. Überdies gibt es im selben Haus Inobhutnahmeplätze zur kurzfristigen Krisenintervention.

MoBam – gelebte Familien- und Jugendhilfe seit 1999

Wir als Mobile Betreuung Bamberg, kurz MoBam, arbeiten seit 21 Jahren als anerkannter und freier Träger sehr erfolgreich in der Familien- und Jugendhilfe. Im Jahr 1999 legten die MoBam – Gründer Ralph Wnendt und Detlef Keller mit der ambulanten Betreuung das Fundament von MoBam. Als erster Träger in Oberfranken hat MoBam intensive sozialpädagogische Einzelbetreuungen realisiert und arbeitete mit der Einführung von Co-Betreuungen von Beginn an familientherapeutisch. Handlungsleitend war für die Gründer eine strikte Orientierung an den Bedürfnissen der Hilfeempfänger. Diese stabile Basis wurde in der Vergangenheit und wird auch heute mithilfe fachlich hoch qualifizierter/n Mitarbeiter/innen aus dem sozialen, pädagogischen und psychologischen Berufsfeld Jahr für Jahr weitergebaut und gestärkt. Dabei orientiert sich MoBam immer am aktuellen Bedarf der Familien- und Jugendhilfe.

Die fünf Säulen von MoBam in der Familien- und Jugendhilfe  

Heute bieten wir ambulante und stationäre Maßnahmen nach den §27ff SGB VIII (Kinder und Jugendhilfe / Hilfe zur Erziehung) sowie Hilfe für Pflegekinder und Schulbegleitung an. Wir wollen eine pädagogische Umgebung für die uns anvertrauten Kinder schaffen, in der sich jedes Kind seinen Bedürfnissen und seinen Begabungen nach  kindeswohlgerecht entwickeln kann.

MoBam steht weiter für unser ambulantes Angebot.

MoBam – EDI betreut seit 2015 junge Menschen in stationären Wohngruppen im Landkreis Bamberg. Dabei ist „EDI“ die Abkürzung für „Entwicklung durch Individuation“.

Das Team vom MoBam-Pflegekinderwesen, der Mobilen Betreuung am Menschen, fördert mit der Vermittlung, der Begleitung und der Fortbildung von Pflegeeltern den Aufbau von familiennahen Hilfen. Dadurch entstehen stabile familiären Bindungen, welche die Integration von Kindern in Pflegefamilien gewährleisten. MoBam glaubt an die heilende Kraft von Familienbeziehungen. Solche Beziehungen sind für den Selbstwert und das Kindeswohl essenziell und tragen fundamental zu einer gelungenen Entwicklung der von uns betreuten Kinder bei. 

Unsere Schulbegleitung Skolas unterstützt Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf, damit diese jungen Menschen am normalen Schulbetrieb teilnehmen können. Auch hier wird die Grundhaltung von MoBam sichtbar, Schüler in natürliche Strukturen zu integrieren, welche der Entwicklung des Kindes förderlich sind.

Mit der Forchheimer Jugendhilfe ForJu und ihrer stationären Wohngruppen bekam EDI im Jahr 2015 eine Schwestereinrichtung, die stationäre Hilfen vor allem für unbegleitete junge geflüchtete Menschen anbietet.

In all diesen sozialen Feldern wirken wir heute und in Zukunft mit professioneller Sozialarbeit und leben ein Leitbild, bei dem die Betreuung in der Lebenswelt des einzelnen Menschen immer im Mittelpunkt steht.

 

Aktuelles zu Corona

Unsere Verwaltung und unser Sekretariat sind selbstverständlich besetzt. Ein persönlicher Kontakt ist jedoch weiterhin nicht möglich. Bitte kontaktieren Sie uns deswegen nur telefonisch oder per Mail. Das MoBam-Team wünscht Ihnen weiterhin viel positive Energie und natürlich viel Gesundheit!  

Ihre Ansprechpartner

Ralph Wnendt

Dipl. Psych. (Univ.)
Einrichtungsleitung
Leitung ambulante Maßnahmen und stationäre Gruppen MoBam EDI Landkreis Bamberg
Tel. 0951 /30 18 56 70
mail mobam@t-online.de

Detlef Keller

Dipl. Sozialpädagoge (FH)
Einrichtungsleitung
Leitung ambulante Maßnahmen und stationäre Gruppen ForJu Forchheim
Tel. 0 951 / 30 18 56 70
mail det.keller@mobam.de

Susanne Morgenthum

Leitung Sekretariat
Tel. 0951 /30 18 56 70
mail susanne.morgenthum@mobam.de

Lars Müller

Leitung Verwaltung
Tel. 0 951 / 30 18 56 70
mail lars.mueller@mobam.de

MoBam - Lösungen flexibel gestalten

 

Sie haben Fragen? Sie wünschen weitere Informationen?

Dann rufen Sie an oder schreiben Sie uns!

 

Jahre Erfahrung

motivierte Mitarbeiter/innen

abgeschlossene und erfolgreiche Maßnahmen